Oppositionskandidat gewinnt Wahl in İstanbul

Oppositioneller Ekrem İmamoğlu (CHP) erhielt nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur AA 54,03 Prozent der Stimmen, sein Gegner, der ehemalige Ministerpräsident Binali Yıldırım (AKP), kam auf 45,09 Prozent.

İstanbul – Oppositioneller Ekrem İmamoğlu (CHP) gewinnt Wahlwiederholung in Istanbul. İmamoglu erhielt am Sonntag nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur AA (Anadolu Ajansı) 54,03 Prozent der Stimmen, sein Gegner, der ehemalige Ministerpräsident Binali Yıldırım (AKP), kam auf 45,09 Prozent. “Nicht eine einzelne Partei, sondern ganz Istanbul und die Türkei haben diese Wahl gewonnen“, sagte İmamoğlu nach Bekanntgabe der vorläufigen Wahlergebnisse.

Binali Yıldırım (der AKP-Kandidat für den Bürgermeister von Istanbul) gestand zuvor seine Niederlage ein. In einer Rede fast zeitgleich mit den ersten Ergebnisse sagte Yıldırım: “Ich gratuliere ihm und wünsche ihm Erfolg. Ich hoffe, dass Ekrem İmamoğlu Istanbul gut dienen wird. Wir werden versuchen, ihm auf jede Weise zu helfen.“

Bei der ersten Wahl am 31. März 2019 hatte İmamoğlu die Wahl mit einem hauchdünnen Vorsprung von 13.000 Stimmen gewonnen. Die AKP aber hatte das Ergebnis angefochten, und die Hohe Wahlkommission hatte die Wahlen schließlich wegen Unregelmäßigkeiten wiederholen lassen. Nun konnte İmamoğlu seinen Vorsprung auf rund 777.500 Stimmen ausbauen.

Vielleicht gefällt dir auch